Führung in “Ochsenwirts-Keller”

Hausener Str. 5
89597 Munderkingen,

Besuch eines alten zweigeschössigen, 9,6 Meter tiefen Bier- und Eiskellers
Kontakt: Beate Schartmann Tel. 07393/91315

1849 wurde das Gebäude durch den Munderkinger Ochsenwirt und Braumeister Anton Hagel erstellt. Das Gebäude verfiel in jüngster Zeit, nachdem seine frühere Nutzung als Bierlagerkeller nicht mehr benötigt wurde. 1985 erwarb die Familie Veser den Ochsenwirts-Keller und durch persönliches Engagement konnte das als nutzlos eingestufte Gebäude gerettet werden.

Das äußerlich einfache, eingeschossige Lagergebäude mit seinem großen Satteldach verrät kaum den imposanten Eindruck, den die in zwei Geschossen unter dem Boden der Lagerhalle untergebrachten gewölbten Eis- und Bierlagerkeller auf den Besucher machen.

Die von Hand zu betreibende Aufzugsmaschine für die Bierfässer im Dachraum ist liebevoll restauriert und noch immer funktionsfähig. Ihre auf eisenbeschlagenen Holzkufen gelagerte Konstruktion ermöglichte einen Transport der Bierfässer vom Kellerschacht zu den Eingangstoren, wo sie auf Fuhrwerke verladen werden konnten.

Über eine Wendeltreppe aus behauenen Kalksteinstufen erreicht man die steingewölbten Bierkeller in zwei Geschossen, in denen das Bier durch im Winter eingebrachtes Natureis bis in den Sommer kühl gelagert werden konnte. Das Eis wurde im Winter gewonnen, indem zwei Stangengerüste mit Wasser berieselt wurden und sich so das sog. Stangeneis bildete. Die Entwässerung der Eiskeller und Bierkeller ist ebenso einfach wie wirkungsvoll: alle Kellerräume sind mit Gefälle so angeordnet, dass das Wasser an einem Punkt zusammenläuft und über einen ehemals begehbaren Schacht zur Donau abgeführt werden kann.

Unkostenbeitrag:
1 € pro Teilnehmer
Termine nach Absprache.

 

 

Ochsenwirts Keller